Parodontitis und Diabetes Gesunde Zähne, gesunder Stoffwechsel

March 1, 2017

Parodontitis gefährdet nicht nur die Zahngesundheit:

Chronische Entzündungen im Zahnbett erhöhen auch das Diabetesrisiko

 

Die Auslöser einer Parodontitis sind aggressive Bakterien, die sich am Zahnfleischsaum einnisten und eine chronische Entzündung hervorrufen. Sie bedroht nicht nur die Mundgesundheit, sondern beeinträchtigt auch den Zuckerstoffwechsel: Bei einer chronischen Infektion mit Parodontitiskeimen schüttet das Immunsystem bestimmte Entzündungsbotenstoffe aus, die spezialisierte Abwehrzellen in den Kampf gegen die Erreger schicken.

Diese Botenstoffe haben aber einen ungünstigen Nebeneffekt: Sie hemmen die Aktivität des körpereigenen Hormons Insulin. Insulin sorgt dafür, dass die Zellen den Blutzucker richtig verwerten können. Wird seine Wirkung gemindert, verbleiben mehr Zuckermoleküle im Blut – der Zuckerspiegel steigt. Bei Menschen mit erhöhtem Diabetesrisiko kann eine Parodontitis entscheidend dazu beitragen, dass die Blutzuckerwerte immer öfter aus dem Ruder laufen. Eine sorgfältige Zahnpflege zählt daher neben gesunder Ernährung und ausreichend Bewegung mit zu den wichtigsten Vorsorgemaßnahmen, um der Zuckerkrankheit vorzubeugen. Diabetes ist eine schleichende Erkrankung, die oft erst spät diagnostiziert wird – vielfach hat der erhöhte Blutzucker dann bereits Nerven oder Gefäße angegriffen. Wir bietet Ihnen den Gesundheitscheck Diabetes an: Acht einfache Fragen geben Aufschluss über Ihr Diabetes-Risiko.

 

 

Gesundheitscheck Diabetes: Wie groß ist Ihr Risiko?

Mit nur acht einfachen Fragen können Sie ein mögliches Risiko, in den nächsten zehn Jahren an Diabetes zu erkranken, vorhersehen. Nutzen Sie die Chance – machen Sie den Test und bleiben Sie möglichst lange gesund!

 

1. Wie alt sind Sie?

  • unter 35 Jahre                                                                                                               0 Punkte

  • 35 bis 44 Jahre                                                                                                              1 Punkt

  • 45 bis 54 Jahre                                                                                                              2 Punkte

  • 55 bis 64 Jahre                                                                                                              3 Punkte

  • älter als 64 Jahre                                                                                                           4 Punkte

 

2. Wurde bei mindestens einem Mitglied Ihrer Verwandtschaft Diabetes diagnostiziert?

  • nein                                                                                                                               0 Punkte

  • ja, in der nahen Verwandtschaft bei leiblichen Eltern, Kindern, Geschwistern     5 Punkte

  • ja, in der entfernten Verwandtschaft bei leiblichen Großeltern, Tanten, Onkeln, Cousinen oder Cousins                                                                                               3 Punkte

 

3. Welchen Taillen-Umfang messen Sie auf Höhe des Bauchnabels?

 

    Frau                                            Mann

  • unter 80 cm                            unter 94 cm                                                                 0 Punkte

  • 80 bis 88 cm                           94 bis 102 cm                                                             3 Punkte

  • über 88 cm                             über 102 cm                                                                4 Punkte

 

4. Haben Sie täglich mindestens 30 Minuten körperliche Bewegung?

  • ja                                                                                                                                   0 Punkte

  • nein                                                                                                                              2 Punkte

 

5. Wie oft essen Sie Obst, Gemüse oder dunkles Brot (Roggen- oder Vollkornbrot)?

  • jeden Tag                                                                                                                       0 Punkte

  • nicht jeden Tag                                                                                                              1 Punkt

 

6. Wurden Ihnen schon einmal Medikamente gegen Bluthochdruck verordnet?

  • nein                                                                                                                                0 Punkte

  • ja                                                                                                                                    2 Punkte

 

7. Wurden bei ärztlichen Untersuchungen schon einmal zu hohe Blutzuckerwerte festgestellt?

  • nein                                                                                                                               0 Punkte

  • ja                                                                                                                                    5 Punkte

 

8. Wie ist bei Ihnen das Verhältnis von Körpergröße zu Körpergewicht (Body-Mass-Index, BMI*)?

  • unter 25                                                                                                                        0 Punkte

  • 25 bis 30                                                                                                                       1 Punkt

  • über 30                                                                                                                         3 Punkte

*den BMI errechnen Sie folgendermaßen: Körpergewicht (in kg) dividiert durch die Körpergröße (in Meter) im Quadrat. Beispiel: Gewicht 70 kg, Größe 1,70 Meter – der BMI ist 70 geteilt durch 1,70hoch2, also 70 : 2,89 = 24,2

 

 

Auswertung Gesundheitscheck Diabetes: So hoch ist Ihr Diabetes-Risiko (in den nächsten zehn

Jahren)*:

 

Unter 7 Punkte: 1 Prozent*

Sie sind kaum gefährdet. Eine spezielle Vorsorge oder Vorbeugung ist in Ihrem Fall nicht nötig. Trotzdem schadet es natürlich nicht, auf eine gesunde Ernährung und auf ausreichend Bewegung zu achten.

 

7 bis 11 Punkte: 4 Prozent*

Ein wenig Vorsicht ist für Sie durchaus angeraten, auch wenn Ihr Risiko für eine Diabetes-Erkrankung nur leicht erhöht ist. Wenn Sie sichergehen wollen, beachten Sie die folgenden Regeln:

  • Bei Übergewicht sollten Sie versuchen, sieben Prozent des Körpergewichts abzubauen.

  • Bewegen Sie sich an mindestens 5 Tagen in der Woche jeweils 30 Minuten so, dass Sie leicht ins Schwitzen geraten.

  • Fett sollte nur maximal 30 % Ihrer Nahrungsenergie ausmachen.

  • Der Anteil gesättigter Fettsäuren (vorwiegend in tierischen Fetten) sollte 10 % Ihrer Nahrungsenergie nicht übersteigen.

  • Nehmen Sie pro Tag 30 Gramm Ballaststoffe (z. B. in Vollkornprodukten, Gemüse, Obst) zu sich.

12 bis 14 Punkte: 17 Prozent*

Wenn Sie in diese Risikogruppe fallen, dürfen Sie Vorsorgemaßnahmen auf keinen Fall auf die lange Bank schieben. Dabei helfen können Ihnen Expertentipps und Anleitungen zur Lebensstil-Änderung, die Sie alleine umsetzen. Greifen Sie auf professionelle Hilfe zurück, wenn Sie merken, dass Sie auf diese Weise nicht zurechtkommen.

 

15 bis 20 Punkte: 33 Prozent*

Ihre Gefährdung ist erheblich: Ein Drittel der Menschen mit diesem Risikograd erkrankt in den nächsten zehn Jahren an Diabetes. Das Unterschätzen der Situation könnte schlimme Folgen haben. Im Idealfall nehmen Sie professionelle Hilfe in Anspruch. Machen Sie einen Blutzuckertest und gehen Sie zur Gesundheitsuntersuchung zu Ihrem Hausarzt („Check-up ab 35“).

 

Über 20 Punkte: 50 Prozent*

Es besteht akuter Handlungsbedarf, denn es ist durchaus möglich, dass Sie bereits an Diabetes erkrankt sind. Das trifft für rund 35 Prozent der Personen zu, deren Punktewert über 20 liegt. Ein einfacher Blutzuckertest kann als zusätzliche Information hilfreich sein. Allerdings ersetzt er nicht eine ausführliche Labordiagnostik zum Ausschluss einer bereits bestehenden „Zuckerkrankheit“. Daher sollten Sie umgehend einen Arzttermin vereinbaren.

 

*Risiko in Prozent: 4 Prozent bedeutet z.B., dass vier von hundert Menschen mit dieser Punktzahl in den nächs-ten 10 Jahren Diabetes Typ 2 bekommen können. Quelle: www.diabetesstiftung.de

 

 

 

 

Quelle: Lückenlos 01/2014, S. 10-11

Please reload

Empfohlene Einträge

Hätten Sie gewußt

May 1, 2017

1/5
Please reload

Aktuelle Einträge

August 1, 2019

June 1, 2019

January 15, 2019

Please reload

Archiv