Sodbrennen gibt den Zähnen Saures

August 15, 2019

Bei Sodbrennen kann Magensäure bis in den Mund gelangen und den Zahnschmelz angreifen. Gesunde Ernährung und gute Zahnpflege beugen vor.

 

Wird der Magen sauer, ist das nicht lustig: Sodbrennen kann äußerst schmerzhaft sein. Es entsteht, wenn Magensäure in die falsche Richtung fließt – hoch in die Speiseröhre. Dort reizt der aufsteigende Magensaft die Schleimhaut. Geschieht das öfter, entzündet sie sich und tut höllisch weh: Typisches Symptom ist ein brennender Schmerz hinter dem Brustbein. Mediziner sprechen von Reflux (Rückflusskrankheit). Dabei kann saurer Mageninhalt bis in die Mundhöhle aufsteigen. Dies kann auch geschehen, wenn bisher kein Sodbrennen aufgetreten ist. Denn die Rückflusskrankheit äußert sich keineswegs immer durch Schmerzen oder saures Aufstoßen, sie kann auch „stumm“ verlaufen. Im Mund greift die Magensäure Zahnfleisch und Zähne an. So gereiztes Zahnfleisch kann sich leicht entzünden, das Risiko für eine Parodontitis steigt. Aus dem Zahnschmelz werden Mineralstoffe herausgelöst, er wird damit weicher und anfälliger: Die Zähne werden beim Essen oder Zähneputzen abgenutzt, es kommt zur sogenannten Zahnerosion.

 

Früherkennung beim Zahnarzt

Der Zahnarzt kann eine säurebedingte Zahnerosion schon im Anfangsstadium erkennen. Allein deshalb lohnt es sich, die regelmäßigen Kontrolluntersuchungen in der Praxis wahrzunehmen. So kann ein noch symptomfreier Reflux früh diagnostiziert werden – der Zahnarzt wird gegebenenfalls zum Facharztbesuch raten. Menschen mit einer Refluxerkrankung sollten alles vermeiden, was die Magensäureproduktion zusätzlich anheizt. Das bedeutet, den Konsum sehr fettiger und zuckerhaltiger Lebensmittel einzuschränken. Auch ein weitgehender Verzicht auf Alkohol, Nikotin und Koffein ist zu empfehlen. Statt üppiger Mahlzeiten sind kleinere Portionen zu bevorzugenWird der Magen sauer, ist das nicht lustig: Sodbrennen kann äußerst schmerzhaft sein. Es entsteht, wenn Magensäure in die falsche Richtung fließt – hoch in die Speiseröhre. Dort reizt der aufsteigende Magensaft die Schleimhaut. Geschieht das öfter, entzündet sie sich und tut höllisch weh: Typisches Symptom ist ein brennender Schmerz hinter dem Brustbein. Mediziner sprechen von Reflux (Rückflusskrankheit). Dabei kann saurer Mageninhalt bis in die Mundhöhle aufsteigen. Dies kann auch geschehen, wenn bisher kein Sodbrennen aufgetreten ist. 

 

LÜCKENLOS Okt | Nov | Dez 2018

 

 

Please reload

Empfohlene Einträge

Hätten Sie gewußt

May 1, 2017

1/5
Please reload

Aktuelle Einträge

August 1, 2019

June 1, 2019

January 15, 2019

Please reload

Archiv